News

2. BEWO Design Cup des TC Edewecht

Wieder ein großer Erfolg

Auch die zweite Auflage dieses Ranglistenturniers mit 1500 € Preisgeld begeisterte Spieler und die an drei Tagen zahlreich anwesenden Zuschauer dank perfekter Planung und Duchführung. Und so konnten am Finaltag die beiden Titelträger Henrieke Breer (TC BW Papenburg) und Tarik Burina (TC GW Rotenburg v. 1910) nach ihren beachtenswerten Leistungen stolz Pokal und Siegprämie in Empfang nehmen.

Gestiegene Meldezahlen und die Chance für etliche junge Spielerinnen und Spieler kennzeichneten diese zweite Auflage des Turniers. Eine große Überraschung bot allerdings der ungesetzte Daniel Rolfes (TC Nikolausdorf-Garrel), der sich mit seinen 39 Jahren immerhin den dritten Platz sichern konnte.

Für das Turnier im kommenden Jahr ist geplant, die Turnier der Herren von der Kategorie A-6 nach A-5 aufzuwerten.

Die Damenkonkurrenz überzeugte durch großartige und spannende Spiele. Hier starteten 16 Damen einschließlich zwei Qualifikantinnen, um Titel, Preisgeld und Ranglistenpunkte zu erringen. Unerwartet konnten mit Celine Koets (TC RW Neuenhaus) und Henrieke Breer zwei ungesetzte Spielerinnen ins Halbfinale vorstoßen: Koets hatte in ihrer ersten Begegnung die Nummer drei Luca Sophie Krückeberg (Bremer TC v. 1912) deutlich mit 6:1, 6:2 ausgeschaltet und Breer hatte sich im Viertelfinale gegen die Nummer zwei Xenia Jeromin (SVE Wiefelstede) mit 6:4, 6:2 behauptet. Den folgenden Kampf dieser beiden Spielerinnen um den Einzug ins Finale schaffte Breer dann in einer spannenden Begegnung mit 1:6, 6:4, 10:8. Die Begegnung in der oberen Hälfte des Tableaus sicherte sich Favoritin Evelyn Warkentin (TV Sparta 87 Nordhorn) gegen die Nummer vier Julia Niemeyer (Tennispark Versmold) mit 6:1, 6:2. Unerwartet deutlich gestaltete abschließend Breer das Finale, das sie und damit den Titel mit 6:2, 6:1 gewann. Den dritten Platz erspielte sich durch einen Aufgabesieg Koets gegen Niemeyer, die Nebenrunde gewann Krückeberg durch Aufgabe von Kristin Radeke (Bremer TV v. 1896).

Ins Halbfinale des 16er-Feldes der Herren spielten sich der an Nummer fünf gesetzte Vorjahres-Halbfinalist Tarik Buria, nachdem er sich im Viertelfinale gegen den Favoriten Jan Heine (Oldenburger TeV) in einer begeisternden Begegnung mit 6:3, 3:6, 10:8 behaupten konnte, Ole Heine (Oldenburger TeV), der zuvor seinen Vereinskameraden Moritz Meyer mit 5:7, 6:3, 10:1 bezwungen hatte, Daniel Rolfes nach seinen Siegen gegen die Nummer vier Marc Senkbeil (TV Sparta 87 Nordhorn) und danach mit 3:6, 7:5, 10:4 gegen den jungen Henry Dornbusch (Oldenburger TeV) sowie die Nummer zwei Lennard Zumbrock (Oldenburger TeV). Burina schaffte den Sprung ins Finale mit 6:3, 6:4 gegen Ole Heine und Zumbrock gewann die Begegnung gegen Rolfes mit 6:3, 6:4. Mit dem gleichen Ergebnis holte sich abschließend Burina Titel und Siegprämie. Mit einem Abbruchsieg wegen einer Rückenverletzung von Heine sicherte sich Rolfes Platz drei; die Nebenrunde gewann Tarek Erlewein (Barrier TC) gegen Christoph Stieve (TC 22 Rheine).

Turnierleiter Mark Gröber und Oberschiedsrichter Stephan Burscheid waren begeistert von den hochklassigen, fairen und spannenden Spielen auf der Anlage des TC Edewecht und freuen sich bereits auf die nächste Ausgabe im kommenden Jahr. Viel Lob erhielt auch die liebevolle Bewirtung, die durch Vereinsmitglieder wieder reibungslos gewährleistet war.

Text und Bilder: Hergen Spark

Die Tableaus: hier

Fotos: hier