News

TNB-Meisterschaft der Jüngsten

Mehr als zufrieden

Vom 5. bis 7. Juli fanden die alljährlichen Landesmeisterschaften der Altersklasse U 10 beim Oldenburger TeV statt. Insgesamt 16 Mannschaften mit jeweils drei Juniorinnen und Junioren pro Region (Jahrgang 2009 und jünger), traten dabei in verschiedenen Disziplinen wie Tennis (Einzel- und Doppel) und acht Motorik-Staffeln gegeneinander an, um den Mannschafts-Landesmeister zu ermitteln.

Unsere Region durfte wegen seiner guten Jüngstenarbeit zwei Teams stellen. Team 1 bildeten Charlotte Heine, Kira Erden, Helin Pierre-Toussaint, Ben Gorka, Frederic Petersen und Anton Habers. Team 2 wurde repräsentiert durch Levi Landwehr, Linus Heubach, Ben Rolfes, Anna Haskamp, Jette Onnen und Rose Rahimilaleh.

In der Vorrunde spielte Team 1 zunächst gegen die Regionen Oldenburger Münsterland, Hannover 2 und Süderelbe. Diese Gruppe war vom Niveau sehr ausgeglichen, sodass alle Platzierungen vor Turnierbeginn denkbar waren. Hier gewannen die Mannschaft zwei Spiele; ein Spiel ging knapp verloren. Da Hannover 2, Oldenburger Münsterland und JWH jeweils ein Vorrundenspiel verloren hatten (Süderelbe unterlag allen drei Mannschaften), entschieden die gewonnen Sätze um den Einzug in die Löwengruppe, in der um die Plätze 1-4 ausgespielt wurde. Dank der sehr guten Satzbilanz war die Mannschhaft somit dabei.

Team 2 war das Nachwuchsteam. Fünf von sechs Teilnehmern dürfen nächstes Jahr noch einmal für die Region teilnehmen. In diesem Jahr galt es, sich an den Modus zu gewöhnen und die Chance zu nutzen, sich mit Jahrgangsälteren der anderen Region messen zu können. Die sechs Kinder hatten mit Hannover 1, Bremen 2 und Osnabrück keine leichte Gruppe erwischt. Dennoch konnten sie sich gut verkaufen. Als Gruppenletzte ging es dann für sie um die Plätze 13-16. Am Ende durfte sich das Team trotzdem über den 16. Platz freuen.

Team 1 musste sich im Halbfinale dem Landesmeister Harz Heide stellen. Diese Partie konnte leider nicht gewonnen werden, wodurch man am Sonntag gegen Osnabrück um Platz 3 spielte. Durch einen Punkt Vorsprung aus der Motorik reichte ein 6:6-Satzverhältnis im Tennisteil. Leider musste die Mannschaft am Ende mit einer 5:7 Niederlage geschlagen geben und belegten somit einen tollen 4. Platz.

Regionstrainer Niklas Brinkmann und Jüngstenwartin Christin Helms zeigten sich mehr als zufrieden mit den gezeigten Leistungen der Kinder und dem hervorragendem Ergebnissen. Zusammengefasst können beide Teams sehr stolz auf ihre Leistung sein.

Text: Christin Helms, Fotos: Privat

Fotos: hier

Alle Ergebnisse: hier