News

Regionsmeisterschaft Herren und Altersklassen

Oldenburger TeV dominiert wieder die Herrenkonkurrenz

Das Sportwarte-Team mit Jochen und Michael Koberg sowie Marcel Haritz, unterstützt von David Padlo, hatte, wie schon im vergangenen Sommer, die Meisterschaft zentral nach Oldenburg vergeben. Die Zuschauer konnten sowohl im Ballhaus Oldenburg als auch im Tenniscenter Ofenerdiek guten und spannenden Tennissport verfolgen.

12 Teilnehmer bei den Herren kämpften in der Kategorie A 7 um Ranglistenpunkte und ein Preisgeld von insgesamt insgesamt 250 EUR. In den Altersklassen Herren 30 und Herren 50 lagen zusammen enttäuschende 18 Meldungen vor. Die ausgeschriebenen Konkurrenzen der Damen und Damen 30 kamen nicht zustande.

Trotzdem zeigten sich das Sportwarteteam zufrieden mit der Meisterschaft, da es in allen Konkurrenzen einschließlich der Nebenrunden bei den Herren und Herren 30 sehr ausgeglichene Felder mit engen Spielen gab. Zudem herrschte unter den Spielern eine gute Stimmung und entspannte Atmosphäre. 

Das 16er-Feld der Herren wurde in dieser Hallenmeisterschaft von den Meldungen her dominiert durch Spieler des Oldenburger TeV. Im Halbfinale trafen dann auch der OTeVer Favorit Jan Heine, der Dritte der Setzliste Marlon Wilken, die Nummer vier Sebastian Strehle und als Ungesetzter Philipp Claus aufeinander. Das erste Halbfinale zwischen Heine und Wilken dauerte über zwei Stunden und bot alles, was am Tennissport begeistern kann. Mit 7:6, 7:6 konnte sich schließlich Heine durchsetzen. Auch das zweite Halbfinale ging über die volle Distanz und wurde auf hohem Niveau gespielt. Es endete mit 4:6, 6:4, 10:6 für Strehle. Das abschließende Finale konnte Heine dann mit 6:3, 6:4 für sich entscheiden.

Im 12er-Feld der Herren 30 schafften drei der Gesetzten den Sprung ins Halbfinale: Favorit Walter Schneider (Jade TG Wilhelmshaven) traf auf die Nummer drei Timo Droste (Huder TV). Die Nummer zwei auf Jakob Jaeger (TV Metjendorf) erreichte kampflos die zweite Runde, nachdem die Nummer vier Janek Halupzok (TC BW Oldenburg) nicht antreten konnte und spielte dann gegen die Nummer zwei Sven Quader (SV Lemwerder). Schneider qualifizierte sich anschließend mit 6:3, 6:3 und Jaeger mit 6:2, 6:4 für das Finale, das Schneider mit 6:4, 62 für sich entschied. Dritter wurde Quader mit 6:1, 6:1gegen Droste.

Die Konkurrenz der Herren 50 wurde in Gruppenspielen ausgetragen. Klaus Filoda (TC BW Oldenburg) ist neuer Titelträger. Er setzte sich mit 6:3, 6:1 gegen Christian Wendel (Oldenburger TeV) durch. Dritter wurde Vorjahreszweiter Andreas Trost (TC Edewecht) nach einem Abbruchsieg gegen den Gewinner des Vorjahres Olaf Hemker (Oldenburger TeV).

Einen kurzen Besuch stattete am Finaltag Weltranglistenspielerin Vivien Heisen mit ihrem Verlobten der Meisterschaft ab.

Die Ergebnisse:

Herren:

1. Jan Heine, 2. Sebastian Strehle, 3. Marlon Wilken und Philipp Claus; Nebenrunde: Henry Dornbusch vor Paul Hannack und Ben Heine (alle Oldenburger TeV).

Herren 30:

1. Walter Schneider (Jade TG Wilhelmshaven), 2. Jakob Jaeger (TV Metjendorf), 3. Timo Drost (Huder TV), 4. Sven Quader (SV Lemwerder); Nebenrunde: Enno Ebeling (TC BW Oldenburg) vor Bayram Kaya (Westersteder TV) und Frank Kruse (Huder TV).

Herrem 50:

1. Klaus Filoda (TC BW Oldenburg), 2. Christian Wendel (Oldenburger TeV), 3. Andreas Trost (TC Edewecht), 4. Olaf Hemker (Oldenburger TeV).

Bericht und Fotos: Hergen Spark

Fotos: hier

Tableau der Herren: hier

Tableaus der Herren 30 und Herren 50: hier