News

Konditions- und Athletiklehrgang auf Wangerooge

Diesmal auch mit Mentaltraining

Mit Beginn der Herbstferien fand wieder der fünftägige Konditionslehrgang auf Wangerooge statt. Die 34 Teilnehmer aus den Tennisregionen Jade-Weser-Hunte und Oldenburger-Münsterland trainierten in Höchstform unter der Leitung von Daniel Greulich, Alexander Dzeick und Niklas Brinkmann sowie dem Diplomsportlehrer Manfred Surmann.

Untergebracht war das Camp im Bielefelder Haus, das dieses Jahr mit gutem Essen überzeugte, vor allem aber mit nettem Personal punktete. Sehr viele junge Teilnehmer waren diesmal dabei, von denen etliche zum erstmals mittrainierten. Das machte es den Trainern nicht gerade einfach, die Gruppe zu organisieren.

Jeder Tag begann mit dem Frühlauf um 7:45 Uhr, gefolgt vom Frühstück um 8:30 Uhr. Einer kurzen Verdauungspause und um 10:00 Uhr folgte dann die erste Einheit des Tages. Nach dieser 1,5-stündigen Trainingseinheit gab es Mittagsessen im Bielefelder Haus. Die darauffolgende Mittagspause wurde für´s Tischtennisspielen, sowie für das „Schlag-den-Trainer-Spiel“, dieses Jahr geleitet von Niklas Brinkmann, genutzt. Das Spiel bestand aus zehn Spielen, die von je zwei bis vier Teilnehmern gegen einen oder zwei Trainer gespielt wurden. Leider unterlagen die jungen Sportler dieses Jahr ihren Trainern. Die Entscheidung fiel allerdings erst im letzten Spiel „Eierwerfen“.

Um 15:00 Uhr begann dann die zweite Einheit des Tages: die Trainingseinheiten bestanden hauptsächlich aus Lauf-, Kraft- und Stabilisierungs-Übungen. Von den als besonders anstrengend geltenden Aufgaben Dreieckslauf und Insellauf fand dieses Jahr nur der Insellauf statt, da der Dreiecklauf auf Grund der vielen jungen Teilnehmer nicht durchgeführt wurde. Neben dem sehr anstrengenden Insellauf gab es aber auch entspannte Einheiten wie die Inselrallye und Fahrtenspiele. Für viele war das Fußballturnier, von dem am Ende jeder Einheit eine Partie stattfand, ein gelungener Abschluss, der dann noch durch das Verteilen von Rittersport- Schokolade an die Teilnehmer vollendet wurde.

Nach der zweiten Einheit fanden sich alle zum Abendessen ein. Die anschließende abendliche Freizeit war durch strikte Bettzeiten begrenzt, die nötig waren, damit die Teilnehmer am nächsten Tag mit Vollgas die Einheiten bestreiten konnten.

Erstmalig war auch ein Mentalcoach dabei. Jens Dietz, bereits tätig in der Region Oldenburger-Münsterland, machte uns in zwei Einheiten neugierig auf sich und seine Arbeit. Ebenso fand für die jüngsten Teilnehmer noch eine Einheit über Ernährung vor und im Wettkampf unter Daniels Leitung statt.

Das Trainingslager zeichnete sich vor allem durch die entspannte und freundschaftliche Atmosphäre aus, die durch die gelassenen Trainer sowie die motivierten Teilnehmer geschaffen wurde. Nach fünf Tagen voller Freude, Anstrengung und Spaß kehrten die Teilnehmer erschöpft aber zufrieden wieder zum Festland zurück und blicken schon mit Freude auf´s nächste Jahr.

Jan-Torge Wilken

Fotos: Privat

Bilder